Wissenschaftliche partnersuche

Partner finden: Bei Deutschlands größter Partnervermittlung
Contents:
  1. Partnersuche bei Parship. Jetzt starten!
  2. Partnersuche beim Testsieger
  3. Beziehungen: Partnersuche hat selten mit Zufall zu tun
Traumpartner anziehen? Die NEUE Sichtweise der Wissenschaft! Fehler bei der Partnersuche vermeiden!

Die meisten Menschen treffen ihren künftigen Partner nicht zufällig irgendwo und bleiben auch nicht zufällig mit irgendwem zusammen. Mit kühlem Blick entlarven Forscher die heimlichen Kuppler hinter Liebesgeschichten. Einer der wichtigsten ist die Nähe: Und dass zwei sich über den Weg laufen, ist nun einmal umso wahrscheinlicher, je näher sie beieinanderleben. Das liegt nicht nur daran, dass Fernbeziehungen vielen einfach zu anstrengend sind.

Räumliche Nähe macht jemanden auch fast wie von selbst sympathischer: Bei einer Untersuchung in einem amerikanischen Studentenwohnheim zeigte sich, dass zwei Bewohner umso eher befreundet waren, je näher ihre Zimmer beieinanderlagen, obwohl die Räume ganz zufällig verteilt worden waren. Steckt dahinter Bequemlichkeit? Oder könnte es sein, dass das geteilte Schicksal dazu führt, dass man sich einander verbundener fühlt - und obendrein gleich einen Anknüpfungspunkt zum Plaudern hat? Wahrscheinlich zieht ein zweiter heimlicher Kuppler die Strippen: Je häufiger man Menschen sieht, desto sympathischer werden sie einem.

Partnersuche bei Parship. Jetzt starten!

In einem Experiment wählten Probanden aus einer Reihe von Porträts eher diejenigen als potentielle Partner aus, die ihnen häufiger vorgeführt worden waren. Und bittet man zwei einander unbekannte Menschen, sich zwei Minuten lang tief in die Augen zu blicken, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich beide attraktiver finden.


  • Die Wissenschaft der Partnersuche: das Parship-Prinzip®.
  • Wissenschaftliche Partnersuche — Paarpsychologie: Das Geheimnis der Partnerwahl!
  • Wissenschaftliche Partnersuche.
  • Hochkonjunktur für Partnervermittlungen;
  • Die Wissenschaft rund ums Dating?
  • Partnersuche Wissenschaft vs. Matching-Systeme - Single-Ratgeber.

Jemand, den man schon öfter gesehen hat, ist allein deshalb attraktiver, weil er viel vertrauter scheint. Nachrichten Panorama Liebe Beziehungen: Partnersuche hat selten mit Zufall zu tun. Caren Detje. Dienstag, Spiele, und du wirst finden 2. Jedes dritte Paar trifft sich im Freundes- und Bekanntenkreis 3. Zur Startseite. Diesen Artikel Verwandte Artikel. Mehr zum Thema. Diskutieren Sie über diesen Artikel.

Partnersuche beim Testsieger

Alle Kommentare öffnen Seite 1. Tom Joad Wäre ich nicht drauf gekommen. Vielleicht klappt's ja nun doch noch. Passt in etwa.

Also, ich habe in Dublin gelebt und meine Frau in Berlin. Wir haben uns auch nur übers Internet kennengelernt und leben nun seit 7 Jahre glücklich zusammen. So lag dies wohl nicht wirklich an der "räumlichen Nähe". Das freut mich wirklich für Sie Denn wer mit überzogenen Erwartungen an die Partnersuche herangeht, hat schlechte Karten. Vielmehr geht es darum, Menschen mit gleichen oder ähnlichen Interessen zusammenzuführen, die sich sonst vielleicht nie begegnet wären. Zu diesen gleichen Interessen gehören auch individuelle Bedürfnisse und Lebenspläne.

Darauf haben sich Partnerbörsen eingestellt und so findet man Portale für Jüngere und Ältere, für Akademiker, für Menschen, die einen Partner gleichen Geschlechts, einen Lebensgefährten oder einen One Night Stand suchen. Die Auswahl ist riesig und bietet Millionen Möglichkeiten. Der Suchende muss sich nur im Klaren darüber sein, welche Eigenschaften ihm am Anderen wichtig sind.

Den meisten Menschen fällt diese Eingrenzung recht leicht. Einige Profile scheinen zu unpersönlich.

Beziehungen: Partnersuche hat selten mit Zufall zu tun

Dabei ist die Qualität des Nutzerprofils gerade das entscheidende Kriterium, ob sich ein potenzieller Partner meldet oder wieder abwendet. Gechattet werden kann jederzeit, von überall aus. Für Interessenten, die sich noch unsicher sind, bieten die Partnerbörsen sogar Test-Abos an. Wer sich dann für die Anmeldung auf der jeweiligen Seite entschieden hat, kann beispielsweise durch einen Gutschein für das Partnersuche-Portale eDarling die Vorteile einer Premiummitgliedschaft für sich entdecken.

Neue Mitglieder können durch die umfangreichen Persönlichkeitstests bei der Anmeldung schnell verunsichert werden, sollten sich dadurch aber nicht abschrecken lassen. Denn die Tests garantieren immerhin eine fundierte, wissenschaftliche und durchdachte Suche nach einem Partner. Oft sind Psychologen mit eingebunden, die die Test auswerten und Rückschlüsse auf die Stärken und Schwächen sowie die Eigenschaften und Merkmale des neuen Mitglieds ziehen.